Dem kleinsten Programmkino der Welt sei Dank, habe ich den Hip-Hop Film Wild Style aus dem Jahre 1983 noch einmal auf der, nun ja, großen Leinwand gesehen. Und gut zwanzig Jahre nach der ersten Sichtung habe ich immer noch fast durchgehend Gänsehaut und schwimme dabei im Wellenbad der Gefühle. Mehr Straße und mehr Authentizität geht nicht, wenn Raymond alias Zoro nachts durch das U-Bahn Depot schleicht und Pieces auf die Züge malt, während die Cold Crush Brothers, Rodney Cee oder Busy Bee für den perfekten Soundtrack sorgen. ICH WEINE NICHT, ICH HABE BLOSS WAS IM AUGE!