Peter Dinklage (Game of Thrones) ist Del, Bibliothekar und einziger Bewohner einer Kleinstadt in den USA, dessen geregelter, postapokalyptischer Alltag gehörig ins Wanken gerät, als überraschend eine weitere Überlebende in Form der jungen Grace (Elle Fanning) auftaucht. Stark gespielt und komplett getragen von den beiden Hauptrollen verliert sich dieses ruhige Drama nie tiefer in den Klischees des Genres, als es für die Atmosphäre nötig wäre. Heraus kommt ein wunderbarer Film über das Ende der Welt und die menschliche Psyche, ohne Action- und Effekthascherei. Und gerade zu Beginn wirkt das auch irgendwie ein wenig wie eine eigenwillige Hommage an Pixars WALL-E. Und als wären die vielen unbeantworteten Fragen nicht schon genug Stoff für perfektes Kopfkino, sitzt da nun auch noch dieser Tiffany Ohrwurm fest. Children behave!