Black Spot, das im französischen Original eigentlich „Weiße Zone“ heißt, spielt in einer von der Zivilisation abgeschotteten kleinen Ortschaft im ruralen Frankreich mit seltsam hoher Kriminalitätsrate und, viel schlimmer, albtraumhaft mieser Netzabdeckung. Vordergründig wird in diesem Setting ein Mordfall pro Folge von einer kleiner Gruppe Gendarmen mit einer sich durch die gesamte Staffel ziehenden Handlung über die entführte Tochter des Bürgermeisters behandelt. Kurzweilig, spannend und stellenweise mit mysteriösen Einschlägen. Am 14. Juni geht es bei Netflix schon mit Staffel Zwei weiter.