Christiane ist seit über 13 Jahren mit Torsten verheiratet. Auf Donswelt.de stellt sie ihre Lieblingsbücher vor, die ihr über diese schwere Zeit hinweggeholfen haben.

Wir befinden uns im Jahr 2095. Die Menschheit hat den Mond besiedelt und auf dem Mars die ersten Terraforming-Projekte gestartet. Um die wertvollen Ressourcen, die auf dem Mars abgebaut werden, zum Mond oder zur Erde zu bringen, fliegen riesige Transporter im Konvoi durch das All. Im Normalfall ist ein einzelner Pilot an Bord, der den ansonsten computergesteuerten Flug überwacht. Ihm zur Seite steht eine künstliche Intelligenz, die auch personalisiert werden kann. Wir begleiten Jak, der mit seiner AI Nina auf dem Weg vom Mars zum Mond ist. Nina fällt auf, dass die Sensorendaten für einen der Container, der harmloses Marsgestein geladen haben soll, einen verdächtig gleichförmigen Rhythmus anzeigen. Jak überprüft das und entdeckt, dass sich in dem verdächtigen Container bedeutend gefährlichere Fracht befindet. Er nimmt Kontakt zu den übrigen Piloten des Konvois auf, die sich alle in derselben Situation wiederfinden. Mit Hilfe seiner Schwester, die Polizistin auf dem Mond ist, versuchen Jak und die anderen Piloten herauszufinden, wer hinter der geschmuggelten Ware steckt und welchen Plan er verfolgt. Es hat mir gefallen, dass wir uns in diesem Science Fiction Roman noch nicht allzu weit in der Zukunft befinden. Auch die Trucker-Atmosphäre fand ich super. Wer also Lust auf einen Einzelroman ohne Wurmlöcher und Außerirdische hat, sollte hier zugreifen.