Nachfolger des gefühlt einundzwanzigsten Reboots der Spinne alias Peter Parker mit Tom Holland. Teil Eins war eine kleine Überraschung für mich, was vor allem an Michael Keatons großartiger Darstellung des Superschurken lag. Mysterio und dessen generisches Drumherum wirkte auf mich im direkten Vergleich schon etwas flach und naiv. Da hilft es auch nicht, dass die Rolle keine große Herausforderung für Jake Gyllenhaal ist, der souverän sein Ding macht und die Angelegenheit in zwei Monaten wahrscheinlich komplett vergessen hat. Was bleibt ist trotzdem sehr unterhaltend und ich ziehe auch nach dem ersten großen Finale des MCU noch immer einen an Wolkenkratzern schwingenden Coming-of-Age Spidey jedem fliegenden oder weit springenden Avenger vor. Teil Drei wurde in einer obligatorischen End-Credit-Szene mit einer kleinen Sensation eingeläutet. Ich freue mich sehr darauf.