Seit Freitag steht auf Netflix die dritte Staffel dieser tollen Hip-Hop Dokumentation zur Verfügung und wir haben die vier neuen Folgen direkt durchgeschaut. Wie schon bei den beiden vorangegangen Staffeln wird es auch hier wieder mit respektvoller Zurückhaltung den Zeitzeugen überlassen, die Geschichte des Rap mit ihren Anekdoten zu erzählen.

Die neutrale Betrachtung des East Coast versus West Coast Beefs, die Entstehung der Neunziger New School Welle aus Freestlyern und der Blick auf die Atlanta Szene waren wieder sehr interessant und äußerst kurzweilig. Ich empfehle diese Serie von ganzem Herzen, denn das schlägt bei mir halt immer noch für Hip-Hop.