Actionlastige Verfilmung der Sage von Robin Hood. Kurzweilig während der Actionszenen, zäh wie ein alter Kaugummi, wenn gerade keine Pfeile stilvoll in Köpfe, den Oberkörper oder Gliedmaßen geschossen werden. Die optisch an moderne militärische Einätze im nahen Osten angelehnten Kampfszenen der Kreuzzüge sind eine einmalig großartige Idee. Am Ende scheitert der Film dann aber vor allem an der Hürde, die er sich selbst stellt: zwei Stunden lang zu unterhalten. Trotzdem mag ich Taron Egerton. Auch als Robin Hood.