Wenn ihr euch auch manchmal fragt, wofür ihr das Apple TV+ Abo habt, guckt dort doch bitte den Film Wolfwalkers von Cartoon Saloon, die auch schon Secret of the Kells und Song of the Sea gemacht haben.

Auch wenn die Grenze zwischen klassisch gezeichneter und am computer generierter Animation mittlerweile natürlich stark verschwommen ist, darf Wolfwalkers Produktion durchaus als traditionell bezeichnet werden. Schließlich wurde hier noch von Hand auf Papier gezeichnet, bevor es in die digitale Postproduktion ging. Das Ergebnis ist fantastisch.

Irgendwann im 17. Jahrhundert hat es Protagonistin Robyn Goodfellowe und ihren Vater aus England ins irische Kilkenny verschlagen. Während der Vater hier ein Wolfsproblem lösen soll, tut sich die Tochter schwer, der von ihr abverlangten, zurückhaltenden Rolle der Frau gerecht zu werden. Sie träumt lieber weiter davon, ebenfalls ein großer Wolfsjäger zu werden und nutzt jede Gelegenheit, sich aus dem Staub zu machen und im Wald ihrem Traum und Wölfen nachzujagen.

Wie auch bei den anderen Filmen von Cartoon Saloon vereint der Film irische Folklore mit Abenteuer und unterhält auf diese Weise ganz ausgezeichnet. Genau das Richtige für diese Jahreszeit. Mit oder ohne Kindern.