• Shadow of the Colossus

    Mehr als einmal habe ich mich bereits gefragt, warum ich mir eigentlich eine Playstation Pro gekauft habe. Klar, hier und dort lief ein Spiel mal etwas flüssiger und ab und an gab es auch die Option ein Spiel in zukunftsweisender 4K-Bildschirmauflösung zu zocken, aber den Unterschied zwischen 2000 und 4000...  →
  • Small Town Crime

    Ich habe einen Faible für Filme und Serien mit John Hawkes. Dessen wurde ich mir erst kürzlich wieder bewusst, als ich ein weiteres Mal Dennis Haucks Too Late sichtete. Wer kann eine 15-Minuten Szene mit mehreren längeren Dialogen, einer Prügelei, einer Tanzszene und einer Gesangsdarbietung mit Gitarre ohne einen einzigen...  →
  • Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

    Die Geschichte einer alleinerziehenden Mutter, deren Tochter einem grausamen Verbrechen zum Opfer gefallen ist, und ihr persönlicher Rachefeldzug gegen die örtliche Polizei hätte Hollywood wahrscheinlich relativ einfach zu einem schwermütigen Drama für die Tränendrüsen produzieren können. Umso interessanter ist es, wenn Martin McDonagh den Stoff mit rabenschwarzem Humor, haarscharf an...  →
  • Norsemen

    Es spricht für die allgemeine Akzeptanz der Streamingdienste, wenn mir jetzt sogar schon die Schwiegereltern ihre Serienentdeckungen auf Netflix ans Herz legen. So geschehen mit der norwegischen Produktion Norsemen, die die Hälfte von euch mit ihren lediglich sechs Folgen zu 30 Minuten wahrscheinlich vor dem Frühstück, also um 13 Uhr,...  →
  • Was ist Hutton Orbital?

    Hutton Orbital Wegweiser von mir Jeder, der sich schon mal irgendwie mit Elite: Dangerous beschäftigt hat oder mir auf einem der asozialen Netzwerke folgt, hat wohl früher oder später schon mal diese beiden Worte gelesen und sich gewundert, was das wohl ist: Hutton Orbital. Ich nutze also meinen ersten Beitrag...  →
  • Das vielleicht Beste aus 2017

    John Hurt und George Romero sterben, die Macho-Maschine Hollywood zerbröckelt beinahe zeitgleich mit dem Tod von Hugh Hefner und kaum ist Carrie Fisher tot, erhebt sich am Horizont und in den Köpfen der Einzeller die First Order auch im echten Leben. Und an schöne Sommertage kann ich mich auch nicht...  →
  • Star Wars: The Last Jedi

    Ein Texthäppchen über einen Film, den eh jeder gesehen hat oder sehen wird, sofern sie oder er etwas auf das Thema Star Wars hält? Doch, das macht Sinn. Gibt es Parallelen mit meiner Sichtweise? Was schreiben andere zu den Dingen, die mir nicht gefallen? Gehen die Meinungen auseinander und wenn...  →
  • Ôkami HD (2017)

    Ôkami HD ist ein doofer Name. Der Zusatz „HD” klingt generisch, uninspiriert und kalt. Das ist in jeder Hinsicht genau das Gegenteil von dem, was Ôkami tatsächlich ist. Andererseits werden böse Zungen jetzt sicherlich bemerken, dass genau diese drei Punkte die Firma Capcom der Gegenwart sehr gut beschreiben. Als alter...  →
  • Ruiner

    Als jemand, der dem besinnlichen wie süchtig machenden Spielablauf von No Man’s Sky hoffnungslos verfallen ist, fällt es mir mittlerweile ziemlich schwer, zur Abwechslung auch mal wieder klassische Videospiele zu genießen. Oure hat das geschafft, war aber auch nicht besonders klassisch. Außerdem brauchte ich mal wieder was mit etwas mehr...  →
  • Day of the Ninja 2017

    Der wichtigste Tag des Jahres 2017 ist da. Und natürlich verbringe ich ihn wieder gekleidet ins schwarze Gewand der Ninja und sorge dabei für Nervosität im Büro, wenn ich in der Schlange der Cafeteria mein Schwert schleife. Hach, ich liebe diesen Tag!  →
  • Clark W. Griswold Weihnachtskarte

    Ich bin mittlerweile alt genug, dass ich spießige Traditionen wie etwa das Verschicken von Weihnachtskarten einfach so durchziehen dürfte. Natürlich nicht mit x-beliebigen Karten, die ach so tolle weihnachtliche Botschaften verbreiten wollen. Nein, es muss etwas sein, das die Besonderheit dieser Zeit und die religiöse Gewichtung dieser Tage respektvoll widerspiegelt....  →
  • Marvel's The Punisher

    Jahrelang fristete Marvels Frank Castle alias der Punisher sein Dasein außerhalb der Comicbücher in eher dunklen Gefilden: Als Direct-to-video oder indiziertes Playstation 2 Spiel (gar nicht mal übel. Habe ich sogar durchgespielt). Mit dem Kurzfilm Dirty Laundry und dem großartigen Thomas Jane, der bereits 2004 in die Rolle Castles schlüpfte,...  →
  • Blade of the Immortal

    Wochenlang saß ich mit gekreuzten Beinen da, starrte voller Vorfreude aus dem Fenster ins Nichts und versuchte mich nicht vor Aufregung einzupinkeln. Ich wartete gebannt auf Takashi Miikes einhundertsten Film. Und obwohl ich wahrscheinlich achtzig davon scheiße finde, fand ich die Idee witzig, dass ausgerechnet der hundertste Film von Miike...  →
  • Oure

    Irgendwo in Sonys Pressekonferenz zur Paris Game Week 2017 gab es ein Segment über Oure. Ein kunstvolles kleines Spiel des Entwicklers Heavy Spectrum Games über ein Mädchen, das sich in einen Lindwurm verwandeln und so elegant durch die Lüfte segeln kann. Dann die Überraschung: Oure ist ab jetzt erhältlich. Warum...  →
  • The Deuce

    David Simon ist euch ein Begriff. Der steht unter anderem für The Wire, Tremé und Generation Kill. Drei Pflichtserien in der Kategorie anspruchsvoller Unterhaltung. Aktuell läuft seine Produktion „The Deuce“ und gewährt einen Einblick in die Entwicklung der Sexindustrie der Siebziger Jahre in New York. Viel Verkehr, die doppelte Ladung...  →
  • Mindhunter

    David Fincher widmet sich nach „Sieben“ und „Zodiac“ endlich wieder dem Thema Serientäter und stellt in zehn Folgen die Anfänge des Profiling dar. Eine toll umgesetze Charakterentwicklung in der Hauptrolle, ein grandioser Nebendarsteller, eine Fincher-esque Kamera und ein überragend gespielter Ed Kemper, von dem ich mir sogar das Telefonbuch vorlesen...  →
  • Ins Schwarze

    Das Schwarz sind die Weiten unserer Milchstraße im Spiel Elite Dangerous. Wer im Spiel als Händler umherreist, sein Geld als Kopfgeldjäger verdient, oder lieber das Kopfgeld ist und als Pirat sein Unwesen treibt, hält sich in der Blase auf. Die Blase ist das von Menschen besiedelte Gebiet rund um unser...  →
  • Blade Runner 2049

    Blade Runner aus dem Jahr 1982 ist in meinen Augen ein perfekter Film. Er hat außer den Namen der Protagonisten und der groben Rahmenhandlung nicht viel mit der Kurzgeschichten-Vorlage Phillip K. Dicks gemeinsam, aber in meinen Augen ist er perfekt. Und er ist sehr gut gealtert. Das durfte ich mit...  →
  • My Little Pony: The Movie

    My Little Pony ist für mich als Vater ja Fluch und Segen zugleich. Segen, weil zumindest die Serie unter Lauren Faust a.) bekanntermaßen ansprechenden Humor besitzt und b.) die meisten Lieder auf Musicalniveau angesiedelt sind und zum Mitträllern animieren. Womit wir beim Fluch sind: Diese Ohrwürmer kriegt man nicht mehr...  →
  • The Defenders

    Das Netflix-Marvel Universum ist wie Eis. Gibt es gefühlt an jeder Ecke und macht Bauchweh, wenn man zu viel davon konsumiert. Beim nächsten Mal hat man aber trotzdem wieder Bock drauf. Iron Fist war kein gutes Eis, und trotzdem finde ich mich jetzt vor der einhundertsiebenundzwanzigsten Marvel Serie von Netflix...  →
  • Free Fire

    Man kann vieles über Ben Wheatleys Kino sagen, aber ungewöhnlich ist im mindesten Fall schon die Tatsache, dass er überhaupt die nötigen Mittel für die Realisierung seiner Filme bekommt. Egal wie seltsam die Ideen dafür auf dem Papier wirken: Ein Drogentrip in schwarzweiß im englischen Bürgerkrieg? „Hier, Ihr Geld!“ Eine...  →
  • The Expanse (Buch)

    Relativ kurz nachdem wir Staffel Eins der Science Fiction Serie „The Expanse” durchgeschaut haben, und noch bevor die zweite Staffel den Charakter der Bücher fast schon sträflich ignorierte, sodass sie in unserem Ansehen schneller gefallen ist, als eine heiße Kartoffel ohne Hackfleisch und Käse, haben wir parallel angefangen die Bücher...  →
  • Logan Lucky

    Steven Soderberghs Logan Lucky ist eine Hommage an Steven Soderberghs Ocean’s Eleven. Nur ohne den Glamour-Cast. Dafür mit Channing Tatum als Minenkumpel und Adam Driver als einarmiger Barman im Bob Seger-T-Shirt. Sozusagen ein Remake vom Remake vom Remake. Das es irgendwann so kommen musste ist bei Soderbergh, dessen Wurzeln in...  →
  • Ghost in the Shell

    Mitgerissen von der Diskussion, ob die Umsetzung der japanischen Comicvorlage mit einem kaukasischen Hauptdarsteller-Duo nun Whitewashing ist oder nicht, habe ich mir Ghost in the Shell eigentlich vor allem deshalb ausgeliehen, um es hier so richtig abzuwatschen. Gute Verrisse sind ja auch so viel einfacher zu schreiben und Scarlett Johansson...  →
  • No Man's Sky Tagebuch

    Es ist kein Geheimnis, dass ich meine gefühlt viel zu geringe Freizeit seit nun mehr zwölf Monaten vor allem dem Videospiel No Man’s Sky widme. Da ich mein Blog aber immer noch sehr lieb habe und plane es auch weiterhin aufrecht zu halten, will ich hier kurz ein neues Projekt...  →
  • Message From The King

    An dieser Stelle im Blog wollte ich eigentlich einen Text über den Film „Message from the King“ schreiben. Immerhin ist es die erste Netflix Eigenproduktion, die ich mir seit Adam Sandlers Verbrechen an der Menschlichkeit namens „Ridiculous Six“ getraut habe anzuschauen. Aber, und hier darf der geneigte Leser gerne und...  →
  • Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

    Vor gefühlt fünf Jahren habe ich das Entwicklerwerkzeug Unity am MacBook installiert und mir gesagt, dass wenn ich nochmal ein Spiel schreibe, es eine kleine Insel hätte, auf der man ganz viel entdecken könnte. Nach einer Woche mit Yonder streiche ich das jetzt einfach mal von meiner Bucket-List, denn das,...  →
  • Dunkirk

    Ich mag keine Kriegsfilme. Ich muss aber ständig welche schauen, weil große oder für mich interessante Namen in Hollywood welche machen. Ob Tarantino, Jeunet, Eastwood oder Gibson. Irgendwann scheint es sie alle zum Krieg zu ziehen und jedes Mal finde ich das doof und muss am Ende sagen, großartig, aber...  →
  • 16 Bars in einer Nacht

    Irgendwie hat es mich am Sonntag in die Gesangskabine verschlagen. Alkohol hatte damit überhaupt nichts zu tun, ich schwöre! Das Ergebnis gibt es jetzt jedenfalls auf Bandcamp oder hier als schlecht synchronisiertes Video.  →
  • Seven Eleven

    Jason Statham wurde von Rosie für den Windelkauf zum Seven Eleven an der Ecke Hollywood Boulevard geschickt. Für die zwei Kilometer hat er sich mit einer Neunmillimeter, einem über dem Gasherd geschwärzten Bowiemesser und einem hippen Turnbeutel mit dem grob gepixelten Konterfei von Dwayne „The Rock“ Johnson ausgerüstet. In der...  →