• Not a Hero

    Da liegt es nun schon eine ganze Weile auf der Festplatte meiner Playstation 4 unbeachtet so rum und flüstert immer ganz leise „Spiel mich!“ vor sich hin, aber irgendwie war mir nie so wirklich danach dieses „Not a Hero“ endlich einmal auszuprobieren. Ein Fehler, wie sich am Wochenende herausstellte. In...  →
  • Legion

    Der Pilot zu „Legion“, der X-Men Serie des „Fargo“ Studios FX, ist unkonventionell, mutig und zuweilen so herrlich bizarr, dass es nicht nur im Kopf des Protagonisten kracht. Das ist schon mal etwas ganz anderes als alles, was sich die Autoren für Netflix, Fox und Disney bisher getraut haben. Kein...  →
  • The OA

    Es ist Montag, ich sitze in der Stadtbahn und ich bin hundemüde. Schuld ist „The OA“, die nach „Stranger Things“ nun schon zweite Netflix Serienproduktion, für die meine Frau und ich unsere Schlafgewohnheiten über den Haufen werfen, um sie schnellstmöglich komplett zu schauen. Eigentlich sollten Serien dieser Art, die bloß...  →
  • Assault Suit Leynos

    Wenn man im mitunter unübersichtlichen Wust aus millionenschweren Triple A Produktionen der Spieleindustrie mal eine Pause braucht, lohnt es sich, einen Blick in den Katalog des Publishers Rising Star zu werfen. In dessen abwechslungsreichem Portfolio findet sich auch die ein oder andere abenteuerliche Pauschalreise in die Vergangenheit. Zum Beispiel in...  →
  • The Wolverines on a Road Trip

      via GIPHY  →
  • Manchester by the Sea

    Ich muss das hier so zum Einstieg schreiben: Wenn ihr Casey Affleck, den kleinen Bruder des großen Ben Batfleck, nur in einer synchronisierten Fassung seiner Filme reden hört, dann kennt ihr nur den halben Casey Affleck. Casey Affleck redet nicht, er seufzt auf eine ganz besondere Art und Weise. Man...  →
  • A Series of Unfortunate Events

    Als ich irgendwann im Jahr 2004 den Film zur Buchreihe „A Series of Unfortunate Events“ mit Jim Carrey sah und danach enttäuscht über einer Tüte Popcorn im Kino saß, wünschte ich mir nichts sehnlicher als dass Jean-Pierre Jeunet (Stadt der Verlorenen Kinder, Fabelhafte Welt der Amélie) ihn hätte machen sollen....  →
  • Jason und Ryan

    Jason Statham sitzt schweigend, die Hände in den Schoß gehängt, in seiner Lieblings-Bar in Downtown Los Angeles an der Ecke einer langen Theke und starrt leicht gebückt auf seine Whiskey Cola. Es wirkt, als zähle er die vielen kleinen Blubberbläschen die da links und rechts an diesem einen Eiswürfel in...  →
  • Stardew Valley

    Es ist Sonntag Vormittag an einem kalten Wintertag des alten Jahres. Ich habe es mir gerade mit dem MacBook im Lesesessel unseres Wohnzimmers gemütlich gemacht, als sich unser Kater obligatorisch und demonstrativ zwischen mir und dem Laptop auf meinem Schoß einrollt. Mir ist langweilig und ich würde gerne an der...  →
  • No Man's Sky: There And Back Again

    Vorletzte Nacht, nach ungefähr 420 Sprüngen durch den Hyperraum bin ich endlich im gemeinsamen Sternensystem meiner Frau und mir angekommen: [HUB-119-K] Chrisubidon (046A:0080:0D6F). Leider nicht im echtem Leben, um zum Beispiel die Frauke Petrys, Donald Trumps und die ganzen anderen Terroristen und Idioten hinter uns zu lassen, sondern bloß in...  →
  • Rogue One: A Star Wars Story

    So richtig lange ist das Blut die Tinte unter dem Vertrag zwischen George Lucas und Disney noch nicht trocken, die Marvel Cinematic Universe-Regelmäßigkeit an neuen Filmen ist bei Star Wars trotzdem schon eingekehrt. Kamen wir denn nicht eben noch alle ganz aufgeregt aus den Kinosälen und haben gerade erst Episode...  →
  • Das vielleicht Beste aus 2016

    Jetzt ist es passiert! Ich habe dieses Jahr so dermaßen wenig Filme gesehen, dass eine Top Drei überhaupt nicht aussagekräftig wäre. Das liegt aber nicht nur daran, dass ich wegen einer Überfokussierung auf 3D und einem Mangel an Originalvorstellungen kaum noch ins Kino gehe, sondern vor allem an der Tatsache,...  →
  • Bullet Hell Monday

    Während alle Welt „Super Mario Run“ spielt, in dessen Beuteschema ich partout nicht zu passen scheine, wühle ich mich anderweitig durch den App Store, um nicht plötzlich als einziger in der Stadtbahn aus dem Fenster gucken zu müssen. Dabei stoße ich auf eine App, die zumindest schon mal den schönsten...  →
  • No Man's Sky: Die Reise zum Hub

    Was machst du eigentlich immer noch in No Man’s Sky? Eine Frage, die mir, online wie offline, ziemlich oft gestellt wird. Nicht viel, sage ich dann und zucke wahrscheinlich eher abwesend mit den Schultern. Ich reise. Anfangs reiste ich vom äußeren Rand der Galaxie zum Zentrum. Als ich dort angekommen...  →
  • The Last Guardian

    Ich persönlich habe ja nicht mehr daran geglaubt, aber es ist tatsächlich wahr: Sonys gigantisches Image-Projekt Fumito Uedas Mammut-Projekt „The Last Guardian“ ist nach knapp zehn Jahren Entwicklungszeit wirklich fertig und dreht sich auf einem antiquierten Datenträger in meiner Playstation. Der Volksmund sagt dazu „was lange währt ist endlich gut“...  →
  • No Man's Sky: Feature Request

    Bumper Sticker.  →
  • Too Late

    Am „Day of the Ninja“ sollte man eigentlich Filme mit Michael Dudikoff oder Sho Kosugi und vor allem ohne viel Niveau anschauen. So gebietet es die Tradition. Indie, Art House oder womöglich noch beides zusammen passt da eher weniger ins Bild. Wenn Netflix aber überraschend das 35mm-Drama „Too Late“ eingekauft...  →
  • Day of the Ninja 2016

    Jedes Jahr am 5. Dezember feiern wir den schönsten und wichtigsten Feiertag des Jahres: Der Tag des Ninja! Nach alter Tradition kleiden wir uns wie feudale Meuchelmörder (klassiche Anleitung, Wiki-how-to Link) und zelebrieren den Tag mit Anschleichen, Verstecken und anderen Dingen, die Ninja eben so machen. Und das Schönste: Dieser...  →
  • Don't Breathe

    „Wenn es irgendwo im Universum ein Fantasy Filmfest gibt, bist du in Hannover am weitesten davon entfernt.“ – Luke Skywalker Ein einziges Fantasy Filmfest hatten wir mal, seit dem sind die Veranstalter schlauer und schauen jedesmal beschämt auf den Boden, wenn jemand im Vorfeld aus Versehen Hannover sagt. Damit muss...  →
  • The Expanse

    Als Patrick Rothfuss, Autor der „King Killer“-Chroniken, vor vielen Monden in einem Podcast meinte, dass sich doch Bitteschön jeder die Serien-Verfilmung der unglaublich guten „The Expanse“-Buchreihe anschauen solle, öffnete ich sofort den iTunes-Store auf dem Apple-TV und lud mir ohne Umwege die Pilot-Folge der ersten Staffel herunter. Dort liegt sie...  →
  • Paterson

    Jim Jarmusch war schon vor über zwei Jahrzehnten maßgeblich daran beteiligt, meine Neigung hin zum Arthouse-Indie-Kino zu prägen. Mit Titeln wie Dead Man zeigte er mir, dass der Western kein verstaubtes Genre im Vormittagsprogramm der öffentlich Rechtlichen sein musste. Mit Down by Law erfuhr ich, was es heißt, einen Film...  →
  • Ronin

    Eigentlich sollte ich Ronin längst durchgespielt haben. Denn erstens ist es nicht allzu lang und zweitens mit seiner unkonventionellen Mischung aus rundenbasierter Strategie und einem Hauch Stealth mindestens das beste Spiel der Welt. Eigentlich sollte ein mutmaßlich gefährlicher Clown auch nicht Präsident einer Weltmacht werden können, also spiele ich derzeit...  →
  • Dirk Gently's Holistic Detective Agency

    Vor einigen Jahren bereits schickte die BBC eine TV-Serie zu Douglas Adams („Per Anhalter durch die Galaxis“) Dirk Gently-Buchreihe ins Rennen, um sie dann, wohl auch im Zuge der in Großbritannien vorübergehend eingefrorenen Rundfunkgebühren und der darauf folgenden Sparmaßnahmen, nach nur vier Folgen wieder abzusetzen. Jetzt, 2016, kommt BBC America...  →
  • Midnight Diner: Tokyo Stories

    Falls ihr wie meine Frau und ich auf Essen und japanische Serien steht, solltet ihr die aktuell bei Netflix Deutschland hinzugefügte Serie „Midnight Diner: Tokyo Stories“, basierend auf dem gleichnamigen Manga, schnellstens auf eure Watchlist setzen. In zehn knapp halbstündigen Episoden treffen sich hier die unterschiedlichsten Menschen des Tokioter Nachlebens...  →
  • Darkest Dungeon

    Meine Frau und ich lieben es, Darkest Dungeon zu spielen. Dafür holt sie aber nicht etwa das aufreizende Burgfräulein-Kostüm aus dem Schrank und ich auch nicht die mit Plüsch bezogenen Handgelenkfesseln, sondern im besten Fall eine Schüssel Erdnussflips oder auch mal eine Tafel gute Schokolade. Und wir geben uns da...  →
  • Marvel's Luke Cage

    So richtig gebinget haben wir Luke Cage bei uns zu Hause jetzt nicht. Erst gestern flimmerte die letzte Episode von Marvels jüngster Netflix-Show bei uns über den Bildschirm. Das hatte ich anders erwartet. Die Medienpräsenz des afroamerikanischen Hero for Hire im Vorfeld der Ausstrahlung gehört in einer Zeit, in der...  →
  • Der No Man's Sky Pilgrim Star

    Obwohl es im großartigen No Man’s Sky keinen wirklichen Multiplayer gibt, haben Spieler einen Weg gefunden, es trotzdem zusammen zu spielen. Sie bereisen die selben Planeten, suchen Entdeckungen von anderen vorher dagewesenen Spielern und pilgern dafür sogar quer durch die Galaxie zum sogenannten Pilgrim Star. Ein Tool auf Github erlaubt...  →
  • Familien-Mandalorianer

    Irgendwann in den Achtzigern besaß ich gefühlt einhundert Star Wars Actionfiguren der Firma Kenner. Meine Lieblingsfigur, obwohl ich „Empire“ noch nicht einmal gesehen hatte: Boba Fett. Ein Raketenrucksack auf dem Rücken schlägt in dem Alter halt eine Schlange um den Hals (Yoda) oder seltsame Plastikstäbe, die Lichtschwerter darstellen sollten (alle...  →
  • Findet Dorie

    Wenn meine Tochter Filme wie „Findet Dorie“ sehen will, dann nehme ich das als Anlass für ein soziales Experiment: Familienkino. Sonntag ist bei uns Kinotag, die Preise im Astor in der Nikolaistraße relativ günstig und die Säle entsprechend voll. Wenn, wie in meinem Fall, das eigene Kind in der Lage...  →
  • Goodbye, My Love!

    Eine Novelle von Torsten Hartmann. Erschienen 2016. Epub, Mobi und PDF Download unter gitbook.com/book/donswelt/goodbye-my-love Um es mit den Worten des großen Ben Affleck zu sagen: „Go fuck yourself!“ Prolog Regungslos sitzt sie mit dem Rücken zum exquisiten Mahagoni-Schreibtisch da. Draußen, hinter den Fenstern des Büros, hoch oben über der Stadt,...  →