Heute mit Superhelden, die ausnahmsweise mal nicht von Marvel oder DC kommen, mondsüchtigen Zombies und zwei Städten, die nichts miteinander zu tun haben wollen.

The Umbrella Academy

[Netflix] Mit einer derart qualitativ hochwertigen Superhelden Serie, die einfach alles richtig macht, kann uns das Verschwinden von Disneys Marvel auf Netflix einfach mal komplett egal sein. Hier werden neue Maßstäbe im Genre gesetzt und ich bin sehr froh, dass es bei der Comicvorlage noch zwei weitere Ausgaben gibt, die meinetwegen gerne noch umgesetzt werden dürfen. Der Cliffhanger am Ende der Staffel spricht dafür.

The City and the City

[nicht im Stream, gekauft bei Amazon] China Miévilles Roman über zwei Städte, die sich die selbe geografische Lage teilen und deren Bewohner erzogen werden, die Menschen der jeweils anderen Stadt nicht wahrzunehmen ist (zumindest für uns) überraschend als BBC Mini Serie aufgetaucht. Viele verschwommene Bildelemente und David Morrissey als verschlossener Inspektor mit Noir Einschlag sorgen für interessante Unterhaltung.

Kingdom

[Netflix] Diese koreanische Netflix Produktion verlegt die Zombie Epidemie ins mittelalterliche Busan und verwebt sie obendrein mit Intrigen am königlichen Hof. Kurzweilige wie unkonventionelle Interpretation eines klassischen Genres als sehr gut produzierte Mini-Serie, und der wichtige Blick über den Tellerrand dieser Ausgabe. Guten Appetit!